Nov
23
2008
2

Alte Männer spielen alte Spiele (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Wir trotzten den widrigen Umständen (mit mehreren Metern Neuschnee, mindestens …, wann nicht weniger) und trafen uns an einem Samstagnachmittag im Clubraum zum spontanen Zocken von Strategie-Spielen übers LAN. Nach längerer Suche fiel uns nichts Besseres ein als zwei uralt Spiele auszugraben: Age of Empires II – The Conquerers und Siedler III.
Doch zuerst war CDs finden angesagt – bei Age erfolglos abgebrochen, bei Siedler hatte HPK seinen Netzwerkvorrat an CDs für sechs Spieler mit. Während der Installationsphase kuschelten wir uns noch gemütlich um den Gasofen – gekleidet in die Winterjacke und noch jedes kühle Bier verweigernd. Doch bis das Spiel fertig installiert und ein No-Cd-Patch gefunden war hatten wir es schon wollig warm im Clubraum. So war es auch nicht schwer den Extremen außerhalb des Clubraums zu entfliehen und ins Mittelalter zu reisen. Der Pinkelbedarf wurde allerdings deutlich heruntergefahren, was HPK deutlich an Jean erinnerte, der anscheinend stundenlang bei Siedler ausharren konnte, obwohl er schon ewig über starken Blasendruck jammerte.

Doch zurück zum Game – wir übernahmen uns beim ersten Mal deutlich mit drei Computergegner auf Schwer und so war dieses Spiel auch bald beendet. Beim zweiten Duell hatten wir die Gegner schon auf Mittel zurückgefahren, was zwar an der Länge des Spieles, nicht aber am Ausgang etwas änderte.

So chaotisch sahen bei uns die Schlachten meistens aus, während der Computergegner davonlief und so etwas wie Schlachtordnung und Taktik einsetzte – aber WIR hatten sicher mehr Spaß:

Age of Empires 2 Schlacht

Age of Empires 2 Schlacht

Nachdem bei der Taktik-Besprechung mit einem Bier HPK auf die Idee kam Mauern zu bauen beschlossen wir unsere Glück noch einmal zu probieren. Doch als Tobi die erste Mauer hochzog beschloss HPKs Laptop (oder besser das Betriebssystem) das Zeitliche zu segnen – wir sind uns noch uneinig ob es an der Überforderung des Laptops beim Darstellen der Mauergrafik oder dem Einsatz von unfairen Mitteln durch die KI, die aufgrund unserer neuen Taktik um den Sieg fürchtete (wer weiß wie Microsoft da zusammenhilft) lag.
So leicht ließen wir uns nicht abschütteln: Wir mussten zwar feststellen, dass wir mit unserem Patch zwar ein Spiel starten, aber nicht wiederaufnehmen konnten – doch so fingen wir einfach ein neues Game an. Nach nicht einmal 10min war bei HPK wieder Schluss. Also, los auf Siedler III umsteigen!

Wir brauchten eine Zeitlang das Spiel in Windows Vista zum Laufen zu bringen (ging erst durch eine neue Startdatei). Nach erfolgreichem Start ergötzten wir uns an der Gemütlichkeit und dem Knuddelfaktor des Games. Jakob hatte uns Siedler-Veteranen durch Jugendliche Aggressivität einiges vorzulegen und startete schon früh den Computer-Gegner zu attackieren, während HPK noch auf seine Büschel wartete und Tobi noch immer nach Ressourcen für seine Minen suchte. Doch nach und nach kamen auch die alten Herrn mit dem Spiel wieder besser zurecht (im Alter dauert es einfach länger bis man sich wieder erinnert) und ab dann war der Computergegner kein wirklicher Gegner mehr, weil auch zu leicht eingestellt.
Kurz vor Schluss zauberten die Ägypter (Jakob) noch in einer heimtückischen Aktion den Sumpf der Asiaten (natürlich Tobi) weg – leider war der Computergegner schon besiegt bevor die Asiaten den Rachezauber mit Verschwinden lassen der Steine wirken konnten.

Übrigens: Bei beiden Spielen sind die Screenshots nicht von schlechter Qualität, die Grafik ist einfach nicht mehr besser 😉

Siedler 3 Screenshot

Siedler 3 Screenshot

Um fast 22:00 brachen wir dann unsere Zelte ab – was machten eigentlich die Anderen in der Zwischenzeit:
– Hacki kämpfte mit seiner Malaria und operierte sich die Kugeln aus dem Oberschenkel (ist ja nur ein Spiel und heißt Farcry 2)
– Andi sah sich Alien vs. Predator 2 auf DVD an und verschwand dann sehr plötzlich mitten unterm Resident Evil 4 spielen (von der Zombies verschreckt?)
– Zwei Verweigerer hatten wir auch noch: Dani sah sich bei eisiger Kälte ein Fußballspiel mit sieben Toren, davon leider fünf für die falsche Mannschaft, an; während der Andere (sollte hier nicht namentlich erwähnt) anscheinend nicht mehr unter der Bettdecke hervorzubringen ist – klarer Fall von Bremserkamel, auf das fortgeschrittene Alter ist es vermutlich (noch) nicht zurückzuführen …

Hat Spaß gemacht – hoffentlich bald wieder :)

Written by Tobi in: Clubabende |
Mai
20
2008
1

PCCP News 03/2008 oder „Miss Mugsy“ beim DotA

Das Frühjahr haben wir übersprungen, dafür ist gleich der Sommer ins Land gezogen. Im Clubraum ist das gleich bedeutend mit Ofen wegräumen und intensivem Fenster aufmachen – die Temperatur steigt und damit auch die Intensität der Gerüche …
Aber zum Wichtigen, was ist eigentlich so los bei uns:

PCCP ist Zehn!

Ist zwar jetzt schon mehr als ein halbes Jahr her, aber gut Ding braucht Weile und deswegen ist der PCCP Inside Contest zu diesem Anlass jetzt endlich beendet – Dani hat mit seiner PCCP Pro Evolution Soccer Mannschaft den Bewerb gewonnen und voller Freude den Amazon-Gutschein entgegen genommen. Die Mannschaft zum Download steht hoffentlich bald auf der Homepage zur Verfügung.

PCCP Dressen
PCCP Pro Evo Team

Hattrick ruled noch immer!

Hattrick hält uns natürlich noch immer im Bann, so hat es eine Aktion zur Stadionverschönerung gegeben inklusive Abstimmung darüber im Forum. Erfolg des Ganzen, acht wunderbar gestaltete Stadien und der Sieger TwoBeers mit seinem „PCCP Clubraum“.
Der PCCP Hattrick Volume VII ist mittlerweile auch Geschichte, es gab zwei neue Finalteilnehmer und (oh Überraschung 😉 ) einen neuen Sieger. Kurz vor Beginn des Finales kam der Verdacht der Schiebung und anderer Ungereimtheiten auf, durch Gefälligkeiten in Form von Bier an die Turnierleitung musste diesem Verdacht nicht näher nachgegangen werden.
An dieser Stelle möchte ich dem Sieger Alfi gratulieren, ich hoffe er liest diesen Eintrag (falls er schon wieder nüchtern ist).

PCCP Events

Als News von der Eventfront gilt es vom PCCP Bowlingturnier zu berichten:
Wir trafen uns an einem, für die österreichische Meisterschaft leider entscheidenden, Samstag (- doch das ist eine andere Geschichte) um in drei kräfteraubenden Runde den wahren PCCP Bowling Champ zu ermitteln. Jean konnte seine Verfolger schon in der ersten Runde abhängen und diese Pole-Position bis zum Ende halten, doch dahinter war für reichlich Spannung gesorgt. Details zu diesem tollen Event sind auf der PCCP Homepage zu finden, in Form von Photos und Ergebnissen.

Doch auch an der Informationsfront waren wir fleißig: Dani informierte uns mit einem Vortrag zum MacOS-X (Leopard). Zuerst machte er uns klar, dass das Betriebssystem mindestens so scharf wie die Raubkatze ist und der Rest des Abend lässt sich unter dem folgenden Motto zusammen fassen: Lebst du noch oder bist du schon iLife? Verwende einfach die Zeitmaschine und schon sind alle Probleme vorbei!.

Time Machine MacOS-X
Time Machine MacOS-X

Der Rest

Jetzt noch ein paar Schlagworte zum allgemeinen Rundherum im Clubraum und an der Clubabenden:
* Es gibt einen neuen Club PC, der neben absoluter Spieletauglichkeit (Crysis mit allen Details) auch so sinnfreie Features wie ein Display außen drauf hat, wo man zB: neben dem Betriebssystem installieren Solitär spielen kann oder die Betriebstemperatur beobachten kann. Mot hat auch bei Dell zugeschlagen und so stehen seine PC-Erlebnisse aktuell unter dem Motto: „Spaß mit Vista – the WOW Effekt!“
* Dani probiert einen Abend lang das Passwort von Mots PC herauszufinden (Stichwort Pommbären), um ihn zum Dota spielen Zweck zu entfremden und gibt erst nach geraumer Zeit auf
* Dani verspielt 2 Bier beim Basketball, als er den schweren Fehler macht sich mit den beiden Sporers (jeweils einzeln) anzulegen
* DotA wird mit Dani immer lustiger, er hat jetzt die ersten Spezial-Moves gelernt (und kündigt die mit *BAM* auch immer rechtzeitig an) und nebenbei für das Logbook ein paar neue Phrasen kreiert: „Miss Mugsy“ und „Kauf dir ein Oil of Olaz“

Was bleibt ist die EM-Mania

Zu guter Letzt ist jetzt endgültig die EM-Mania ausgebrochen :)
Pickerltauschen im Club (Stichwort: „Hob i doppelt, hob i a, hob i ned“) ist nahezu jeden Clubabend angesagt und eine PCCP Tipprunde gibt es auch schon. Zudem verbringen wir einen ganzen Clubabend mit den Statistiken von transfermarkt.de, um fachlich ordentlich für die EM vorbereitet zu sein!
Leider hat sich Alfi noch nicht überreden lassen als Maskottchen verkleidet aufzutreten … aber die ersten Versuche hat er schon hinter sich gebracht!

Alfi das Maskotchen
Alfi als Maskottchen
Written by Tobi in: PCCP News |
Apr
15
2008
1

Logbucheintrag 20080414 – Iron? Iron!

Heute sind zwei Events auf dem Plan. Um 19:00 Uhr Fußball in der Halle. So auf echt, mit laufen und so. Und danach der Iron PCCP, der aber nur virtuell.

Nach Ablauf der üblichen PCCP-Viertelstunde, also um 19:20 Uhr, startet der Bandenzauber. Zauber wohl nur wegen der elitären Teilnehmer; Drogba, Kluivert, Henry und Ronaldinho steht auf den Dressen. Böse Zungen behaupten, es handle es sich aber um Riabei, Twobeers, DaniMajo und Abul Assis Camarra. Noch dabei sind der Bayern Spieler Do Londi und Jackson im Dress der Hinterbucher Nationalmannschaft.

Fast eineinhalb Stunden dauert der Kick. Ansatzweise blitzt die individuelle Klasse der Einzelspieler auf. Bei manchen wirklich nur ansatzweise. Dafür stimmt der Einsatz. Wir haben uns aber auch einen Trick von der österreichischen Nationalmannschaft abgeschaut; nach spätestens 60 Minuten sind wir stehend KO. Ja, das ganze Land spielt dieses System.

Sichtlich ausgepowert treffen wir Kicker zwischen halb Zehn und Zehn im Clubraum ein. Wie geplant soll der Iron PCCP um Neun starten. Spätestens jetzt einigen wir uns einstimmig, den Bewerb auf nächste Woche zu verschieben.
Aber trainieren wollen wir heute trotzdem. Wir starten mit Decathlon, damit die neue Tastatur gleich mal richtig eingeweiht wird.

Die Laufbewerbe werden zur Qual. Qual deshalb, weil uns zwei Minuten und zweiundvierzig Sekunden monotones Tasten hämmern einfach zu viel sind. Außerdem fehlt mir und Jean hier das nötige Talent. Dieses ist mehr bei Do Londi und TwoBeers zu finden, die alle Bewerbe nach belieben dominieren.

Außerdem spielen wir noch DSJ, California Games, Ski or Die und ein zensiertes Spiel, bei dem man durch Tastendrücken im Takt (oder auch nicht) achten muss, dass die Potenz nicht zu früh auf Null sinkt. Pädagogisch wertvoll.

Die Huaba Bros geben sich ausschließlich DOTA hin und spielen vermutlich um den begehrten Titel Miss Austria. Während dessen starte ich mit TwoBeers und Jackson ein knackiges Worms. Nach der dritten Runde kann ich mich mit einem Wurm glücklich über die Zeit retten und die Partie für mich entscheiden. Endlich ein Sieg!

Most Violent

Schon nach Mitternacht werde ich von Jean gezwungen noch ein PES 2008 zu spielen. Erst wehre ich mich noch, als Jean aber den Club-Ausgang verbarrikadiert bleibt mir nichts anderes übrig, als EIN Spiel zu bestreiten. Es werden natürlich drei, von denen das zweite Jean für sich entscheiden kann. Mittlerweile sind nur noch wenige im Club, auch Tank ist schon wieder weg. Man munkelt, dass Jean und ich mit unserem Schweinskick jeden Raum leer spielen können.

Endlich schaffe ich es nach Hause zu kommen. Der Iron PCCP wurde zwar abgesagt, aber nach Hallenfußball, einem Zehnkampf, Skispringen und 3 Partien Fußball bin ich am Ende meiner Kräfte angekommen (Alfi würde sagen: „sowohl psychisch als auch mental“). Dennoch war dies wohl die beste Vorbereitung auf den Iron PCCP nächste Woche. Falls der Muskelkater bis dorthin weg ist.

Written by dani in: Clubabende |
Feb
27
2008
0

PCCP News 02/2008 oder Virtuelles Dauersporteln verhilft höchstens zum Waschbärbauch

Ein Update der aktuellen bzw. virtuellen Sportergebnisse – zu finden nur hier:

Ski Challenge

In den letzten Wochen wurden von den PCCP Mitgliedern eifrig die Skischuhe geschnallt und dann viele Stunden ab auf die (virtuelle) Piste.
Im Weltcup dominierten HPK und Tom nach belieben! Interessant war allerdings sehr, dass anscheinend Ausdauer und Konstanz sehr wichtig für den Gesamtweltcup sind. Wie kann man sich sonst erklären, dass jemand, der bei den Einzelrennen immer zwischen 10sec und 20sec auf den Erstplatzierten des PCCP Skiclubs trotzdem insgesamt Dritter wurde.
Die Rennen dominierten immer HPK und Tom, wobei die interne Wertung zwischen den Beiden 3:1 für HPK ausging. Alle anderen fuhren mehr oder weniger hinterher – echte Überraschungen waren dünn gesät, aber eine davon gab es: Mugsy musste sich in Wengen TwoBeers nach einem Jahrhundertrennen geschlagen geben.

Hier die Ergebnisse im Detail:
– Weltcup
1 hpk 350.675
2 TomdeDragon 280.429
3 alfons13 125.349
4 PCCPTwoBeers 81.274
5 dekay 42.984
6 mugsy 40.332

Ski Challenge 2008 Screenshot

– Einzelrennen:
Bormio: hpk 01:54,661 – TomdeDragon 01:54,667 – dekay 01:58,351 – PCCPTwoBeers 01:59,538 – alfons13 02:01,751
Wengen: hpk 02:31,925 – TomdeDragon 02:32,210 – PCCPTwoBeers 02:34,802 – mugsy 02:35,695 – alfons13 02:46,172
Kitzbühel: hpk 01:58,553 – TomdeDragon 01:58,859 – alfons13 02:04,721
Val d´Isère: TomdeDragon 02:08,953 – hpk 02:11,912 – alfons13 02:19,346

Pro Evolution Soccer 2008

Letzten Montag durften wir ein sehr spannendes Pro Evolution Soccer Turnier erleben mit vielen harten Duellen: Vor allem im Halbfinale ging es sehr rund, beide Spiele mussten torreich in die Verlängerung, wobei eines erst durch den 15ten Elfmeter entschieden wurde.
Dani durfte dann im Finale einen ungefährdeten Sieg gegen Tobi feiern! Dani war eine „echte Turniermannschaft“ – in der Vorrunde mit einer Niederlage noch knapp Zweiter geworden steigerte er sich bis ins Finale, wobei es ihm aber eindeutig zugute kam, dass sein Angstgegner schon zuvor die Segel streichen musste.

Pro Evolution Soccer 2008 Screenshot

Gespielt wurde natürlich mit der PCCP Mannschaft, die sich zwar noch im Beta Stadium befand, aber trotzdem sehr viel Spaß machte (Wolfi machte seinem Wert Aggressivität 99 alle Ehre und war jedes Spiel DER Kandidat für eine rote Karte). Was gibt es schöneres als mit Alfi eine Chance zu verhauen und ihn dann ordentlich zu schimpfen dafürt 😉
Nächstes Ziel ist ein 2vs2 Turnier – vier Leute vor einem PC, das wird sicher sehr intensiv …

PCCP Hattrick Cup Nr. 6

Der PCCP Hattrick, für viele schon das wahre Highlight der Hattrick Saison, fand in seiner sechsten Auflage einen neuen Sieger.
Doch alles der Reihe nach: Nach der Vorrunde im Ligamodus hatten sich die Favoriten klar durchgesetzt, doch die Viertelfinale erlebten echte Krimis mit lauter Beinahe-Sensationen. Alle Spiele gingen nur mit einem Tor Unterschied aus, eines wurde gar erst in den Schlussminuten mit einer sensationellen Aufholjagd gedreht.
Alfi, der selbstdefinierte Champion, schaffte es wiedermal die höchste Niederlage in der K.O.-Phase auszufassen. Mit 0:6 ging sein Spiel gegen USC Mattsee verloren, da fällt einem fast nur Herz statt Kommerz ein!
So standen sich im Finale die beiden Vorjahresfinalisten gegenüber, doch diesmal war die Zeit der Revanche gekommen – Ace schaffte es in einem packenden Spiel den Titel zum ersten Mal an sich zu reißen.

Ergebniss im Detail:
Finale
PCCP Mastaaaahs – USC Mattsee 2 : 4

Spiel um Platz 3
FDark Dragons – Austria Salzburg 1933 2 : 1

Semifinale
PCCP Mastaaaahs – FDark Dragons 2 : 0
Austria Salzburg 1933 – USC Mattsee 0 : 6

Viertelfinale
PCCP Mastaaaahs – Red Hot Soccer Team 3 : 2
[Imba] 07 – FDark Dragons 0 : 1
Austria Salzburg 1933 – pccp_pfluftl 2 : 1
USC Mattsee – TheScourge 5 : 4

Endergebnis:
1. Ace, USC Mattsee
2. Tobi, PCCP Mastaaaahs
3. Tom, FDark Dragons

4. Alfi, Austria Salzburg 1933
5. Dani, Red Hot Soccer Team
5. Mugsy, [Imba] 07
5. Evelyn, pccp_pfluftl
5. Woifi, TheScourge
9. Judith, Glitzaaa
9. HPK, XSS
11. Jakob, PccP-Champions
11. Jean, 1 fc jean

PCCP Hall of Fame Hattrick Cup:
3-maliger Sieger PCCP Mastaaaahs, 2-maliger Sieger FDark Dragons, 1-maliger Sieger USC Mattsee

Was fiel sonst noch auf

Wolfis PC flimmert jetzt auch schon ohne Bier (nein nicht der PC hat ein Bier getrunken, sondern der User). Allerdings wagen es nur böse Zungen zu behaupten dass sein PC schon so aussieht 😉
Bierkisten PC

Alfi glaube noch immer er hat die beste Hattrick Mannschaft, entweder er kann nicht lesen, oder er will es einfach nicht wahrhaben (Tom hatte ihre letzten Ergebnisse gegeneinander aufgelistet und das spricht eine deutliche Sprache: 9 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen aus der Sicht der FDark Dragons)

Dani ist verfrüht aus Thailand zurückgekehrt, dafür hat er uns viele gute Sachen mitgebracht (und zwar nicht nur die Kokoschips …)

Die Abstimmung zu Alfis Spezialrang im Forum ist durch – wir gratulieren herzlich zu: „Theoretischer Serien-Turniersieger“

News zur Homepage: Das Forum erstrahlt in gänzlich neuem Licht und auch die Administrationsoberfläche für die PCCP Weblogs wurde aktualisiert – bei Fragen bzw. Erklärungsnotstand einfach beim PCCP-Webteam melden!

Game of the Month: Desktop Tower Defence (Achtung macht süchtig und ist im Browser spielbar! Hier der Link)
Evergreen: Warcraft III – The Frozen Throne (DotA)

Written by Tobi in: PCCP News |
Jan
17
2008
3

PCCP News 01/2008 oder Der Weihnachtsmann leuchtet

Die aktuelle News aus der Welt des PCCP
Obmann + Stv. hegen den Plan wieder schwitzend und mit einem großem Rucksack quer durch ein fremdes asiatisches Land zu ziehen. Unglaublich, aber das macht ihnen wirklich Spaß :)
Der Kassier probiert online die unendlichen Reichtümer des PCCP durch Gold zu vermehren und muss dann verwundert beim Kauf des neuen Rechners feststellen, dass der Händler diese Währung nicht annimmt.
Der TechRef ward schon lange nicht mehr im Clubraum gesehen, dafür brennt zur Zeit des Clubabends verdächtig oft das Licht in seinem Zimmer um dann kurz darauf flackerndem Kerzenschein zu weichen. Laut Insidermeldungen befindet er sich sehr gerne in der Waagrechten …
Die Schriftführerin probiert ständig dem PCCP irgend ein neues Internet, jetzt besonders günstig, anzudrehen obwohl wir im Clubraum sehr zufrieden mit unserem Internet sind und sicher nicht zur lahmen Post wechseln werden.

Was macht der Rest so?
Einige laufen wie wild hinter einem kleinem runden Ding aus Leder nach und probieren es irgendwo dagegen zu schießen, während andere da etwas dagegen haben. Hört sich komisch an, ist es auch!
Soccer

An den Wochenenden vor dem 24. Dezember war es verdächtig ruhig im Clubraum – aufgrund der Gefahr während des Glühweintrinkens Stromschlägen ausgesetzt zu sein wurde die Weihnachtsfeier auf unbestimmt verlegt. Vielleicht sollten wir die alte Tradition – an jedem 24ten eines Monats der auf einen Samstag fällt wird eine PCCP-Weihnachtsfeier durchgeführt – wieder aufleben lassen, oder einfach zeitgerecht renovieren!

Es wird wie wild Ski Challenge gezockt, wo es eine eigene PCCP Skihütte gibt. Die Ergebnis sind irgendwie von Strecke zu Strecke sehr ähnlich – vorne HPK dicht (=knapp) gefolgt von Tom, dann irgendwo Mugsy und Dani, mit gehörigem Respektabstand kriecht Tobi hinterher, während Alfi eher unter ferner liefen liegt, aber immerhin hat er (bis jetzt) immer die Qualifikation fürs Rennen geschafft.
Ski Challenge

Die PCCP Hattrick-Cups (Geheimcode Kapp) sind gerade in der Finalphase, im Jugendcup gibt es einen Favoriten, der sogar extra dafür entdeckt hat, das man „Spiel des Jahres“ auch in der Jugend auswählen kann. Im Cup der Ersatzmannschaften gibt es eine Wiederholung des letztjährigen Finales, im Halbfinale gab es das rekordverdächtige Ergebnis von 6:0, schier unglaublich in einem Profi-Match, da war wohl die Motivation der Stars nicht so groß – Stichwort: „Herz statt Kommerz“.
Passend zum Thema wurde durch das große Erbarmen der Forumadministratoren eine Initiative ins Leben gerufen die unter dem Stichwort – Ein Forumstitel für Alfi – läuft. Da er es in seiner langen Geschichte als Mitglied des PCCP als (vermutlich) Einziger noch nie zu einem Forumstitel gebracht wir es nun einen Spezialrang für ihn geben! Die Abstimmung läuft noch bis zum Ende der Woche, hier kann daran teilgenommen werden.

Sonst ist der PCCP sehr aktiv im Online-Rollenspiel World of Gallows tätig und kämpft für den Sieg der guten Sache gemeinsam in einer Party. Also sieht man in letzter Zeit viele Äxte und Lederwamste herumliegen, die mit diversen Edelsteinen geschmückt bzw. mit Runen veredelt werden. Der Obmann braut seltsame Rezepte und der TechRef schmiedet eifrig herum, während die restlichen Partymembers die Gegend durchkämmen um nützliche Ressourcen zu finden.

Game of the Month: Rollercoaster Tycoon
Evergreen: World of Warcraft

Written by Tobi in: PCCP News |
Nov
27
2007
0

Sport ist Mord oder der PCCP in der Perwanger Turnhalle

Schlag 19:15 Uhr betreten wir die 30 Quadratmeter der Turnhalle, in verschiedensten Aufmachungen: von langer Hose und langem Leiberl, bis zu persönlicher Anwesenheit von Drogba, Figo und jeweils eines Spielers von FC Barcelona und Österreich.
Zuvor mussten wir noch die Pensionisten abwarten, aber dann hat unsere große Stunde geschlagen: Nach einem Aufwärmrüscherl spielen wir fast 90min auf zwei kleine Tore, wobei die Position Torpfosten nach kurzer Zeit die begehrteste Spielposition wird. Als dann auch noch die Glocken laut läuten (und nicht genug damit, Dani attackiert Rip (= unser verlorenes Schäfchen), nach der Attacke auf seine Männlichkeit auch noch mit biologischen Waffen) beschließen wir doch ein Päuschen zu machen.
Am Ende „freuen“ sich die Raucher über jede bis jetzt konsumierte Zigarette und alle über das kalte Wasser (nur Alfi will trotzdem auf jeden Fall duschen … 😉 ). Als Resümee muss man auf jeden Fall noch anführen, dass wir das nächste Mal eine Basketball benötigen der mehr Luft hat als Mugsy (ok, das ist zuwenig, er sollte genug Luft haben), da 90min Fußball für uns Konditionswunder eindeutig zuviel ist … Wer sich am Tag darauf noch rühren kann hat gewonnen!

Im Club brauchen wir dann ziemlich lange um uns auf eine Datenspeicherungs-Variante + Programmiersprache zum Zugriff darauf für unsere Webseite zu einigen. Währenddessen scheitern wir noch an der Installation des phpBB3 RC7 (!!), der zwar stark verbessert und sehr professionell wirkt, aber vom Fast CGI Timeout unseres Webproviders an der korrekten Datenübernahme unseres alten Forums scheitert. Da der Chef dieser Firma leider auf Urlaub ist müssen wir wieder auf das alte Forum umstellen bis uns (oder unserem Provider) eine befriedigende Lösung einfällt.
Zu guter Letzt spielen wir noch ein bisschen mit dem Leoparden herum, bevor der Großteil um 00:30 Uhr (jaja wir werden alt) den Clubraum räumt.
Der Rest spielt unterdessen DotA (die Sucht go must on!)

Written by Tobi in: Clubabende |
Nov
19
2007
0

PCCP Hattrick Cup Nr.5

Die Zahl der PCCP Hattrick Spieler steigt und direkt proportional damit auch die Zahl der Teilnehmer am PCCP Hattrick Cup. Wir schafften es sage und schreibe 12 Mannschaften auf die Füße zu stellen. Es startete die Vorrunde in zwei 6er-Gruppen, wobei sich die besten 4 Mannschaften jeder Gruppe im Viertelfinale wiederfanden.

Es gab schon in der Vorrunde beachtliche Leistungen:
– Tobi musste diesmal auch in der Vorrunde ein Gegentor hinnehmen, erzielt von seinem Bruder Jakob – es sollte bis inklusive Finale wieder einmal das Letzte sein
– Wolfi überraschte alle mit seinem Aufstieg in die Zwischenrunde als Zweiter seiner Gruppe
– die Gruppe A war sehr eng und spannend. Alfi beschloss mit zwielichtigen Anschuldigungen das Ergebnis anzufechten(wahrscheinlich hatte er schon Angst im Halbfinale gegen Tobi antreten zu müssen), was natürlich von der Turnierleitung abgelehnt wurde
– Unsere Damen belegten leider die letzten Plätze in den jeweiligen Gruppen, was aber sicher nicht an ihren Fussball Kenntnissen, sonder rein an der Tatsache lag, dass sie erst vor kurzem mit dem Hattrick spielen begonnen hatten!

Ergebnis der Vorrunde

Gruppe A
Platz Mannschaft Spiele S U N T P Manager
1 USC Mattsee 5 4 0 1 31-5 12 Ace
2 Austria Salzburg 1933 5 4 0 1 18-5 12 Alfi
3 FDark Dragons 5 4 0 1 7-4 7 Tom
4 [Imba] 07 5 2 0 3 7-16 6 Mugsy
5 PccP_Bullen 5 1 0 4 7-17 3 Miky
6 pccp_pfluftl 5 0 0 5 0-23 2 Pfluftl

 

Gruppe B
Platz Mannschaft Spiele S U N T P Manager
1 PCCP Mastaaaahs 5 5 0 0 38-1 15 Tobi
2 TheScourge 1933 5 4 0 1 9-13 12 Wolfi
3 Red Hot Soccer Team 5 3 0 2 17-15 9 Dani
4 1 fc jean 5 2 0 3 8-17 6 Jean
5 Glitzaaa 5 0 1 4 2-19 1 Judith
6 PccP-Champions 5 0 1 4 6-25 1 Jakob

 

Wolfis Erfolgslauf ging weiter, im Viertelfinale eliminierte er den Seriensieger und Finalteilnehmer der letzten beiden Cups Tom und die Serie riss erst im Seminalfinale – trotzdem darf er zum besten Neuankömmling gekührt werden.
Im Halbfinale galt vor allem eines: Herz statt Kommerz! Die Startruppe von Alfi (er kaufte vor dem PCCP Cup extra Spieler für seine Reserver) verlor gegen die Nachwuchsmannschaft (nahezu alle Spieler aus der eigenen Jugend rekrutiert) von Tobi – Zahlen sagen mehr als tausend Wort:
PCCP Mastaaaahs Reserverteam: 1 gekaufter Spieler – Transfersumme € 49.000.-
Austria Salzburg 1933 Reserverteam: 10 gekaufte Spieler – Transfersumme € 2.178.500.-

Das Finale verlief leider sehr einseitig und verkam zu einem Schaulaufen der PCCP Mastaaahs – was eventuell daran lag, dass der Präsident von USC Mattsee im Ausland weilte und deswegen der notwenige Funke nicht auf das Team überspringen konnte. Hier ist der Spielbericht dazu!

Finale
USC Mattsee : PCCP Mastaaaahs 0 : 5

Spiel um Platz 3
TheScourge : Austria Salzburg 1933 2 : 3

Semifinale
USC Mattsee : TheScourge 5 : 2
Austria Salzburg 1933 : PCCP Mastaaaahs 0 : 3

Viertelfinale
USC Mattsee : 1 fc jean 6 : 0
TheScourge : FDark Dragons 3 : 2
Austria Salzburg 1933 : Red Hot Soccer Team 5 : 0
PCCP Mastaaaahs : [Imba] 07 4 : 0

Endergebnis:
1. Tobi, PCCP Mastaaaahs
2. Ace, USC Mattsee
3. Alfi, Austria Salzburg 1933

4. Wolfi, The Scourge
5. Tom, FDark Dragons
5. Mugsy, [Imba] 07
5. Dani, Red Hot Soccer Team
5. Jean, 1 fc jean
9. Judith, Glitzaaa
9. Miky, PccP_Bullen
11. Jakob, PccP-Champions
11. Pfluftl, pccp_pfluftl

PCCP Hall of Fame Hattrick Cup:
3-maliger Sieger PCCP Mastaaaahs, 2-maliger Sieger FDark Dragons

Wiedermal vielen Dank allen Teilnehmern – der nächste Cup in der nächsten Saison kommt so sicher wie die Tatsache, dass Alfi trotz aller Millionen nie den „Kapp“ (frei nach Kössler) gewinnen wird 😉

Written by Tobi in: Hall of Fame |
Sep
13
2007
1

10 Jahres Feier PCCP

PCCP-Logbucheintrag vom 13.09.2007

Zeitraum der Ereignisse: 08.09.2007, 10:30 Uhr bis 09.09.07 02:30 Uhr

Crew: unzählige Mitglieder anwesend (die unbeschreibliche Zahl von 16 Personen nahm teil) + ein Special Guest (der die Folge wieder überlebte und damit schon fast zur Crew zu zählen ist)

Nachdem in der letzten Woche durch die Sperre + Unfall im Klettergarten unser Programm über den Haufen geworfen wurde und wir uns spontan für Go-Kart fahren als Alternative dafür entschieden hatten, stand dem großen „Festakt“ nichts mehr im Wege.
Treffpunkt für alle Mitfahrwilligen (~ Biertrinker) war um 10:30 Uhr vor dem Clubraum, wo schon bald ein illusterer Autoparkplatz (vom Audi TT, bis zu diversen Volkswagenmodellen) entstand. Pünktlich wie immer (also 10min zu spät) brachen wir ins Schloss Mattsee zum Kaiserfrühstück auf.
ALLE? Nein … ein unbeugsamer (oder in diesem Fall nicht zu Bett gegangener) Haufen von Mitgliedern hörte den Wecker nicht um damit der Pünktlichkeit Widerstand zu leisten (frei nach den Asterix-Heften).
Gewisse Personen (wir wollen hier keine Namen nennen) waren danach (auf sich selbst?) so beleidigt, dass sie nicht mehr am Megaevent teilnahmen, womit sie sich selbst am meisten bestraften. Drei unserer schlaflosen Recken (der letzte Forumseintrag stammte von nach 04:00 Uhr in der Früh) schafften es dann fast eine Stunde später auch zu uns zu stoßen.

So genossen wir unserer Frühstück in vollen Zügen um uns durch das ausgiebige Schlemmen genügt Kraftreserven für den anstrengenden Tag und vor allem das Go-Kart Fahren „anzufressen“. Ein Seiterl zur Nachspeise durfte natürlich auch nicht fehlen und manch einer fühlte sich (aber nur wegen dem Bier zum Frühstück) ans Frequency erinnert.

SQL und Ace beim Frühstücken im Schloss Mattsee

Nach dem Frühstück schafften wir es bei der Fahrt zur Go-Kart Bahn nach St. Pantaleon, die direkt an der Hauptstraße gelegene Bahn, erst nach ca. 15 (grob geschätzt) maligen Umdrehen – eine alte Oma hatte uns zwischendurch auch in die Irre geschickt, vielleicht war es die sogenannte Pontegan-Witch – zu erreichen. Trotzdem blieb noch genug Zeit uns für das Rennen (mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h) Mut anzutrinken, eingekleidet zu werden und eine kleine Einschulung zu erhalten. Schon das Qualifying lief extrem rasant und spannend ab und führte zu folgender Startaufstellung (unsere Nicknames führten zu reichlicher Verwirrung bis zur Verzweiflung bei den Rennveranstaltern und Erheiterung speziell bei der Siegerehrung für uns):

Qualifying:
1. Tomasch (Tom) 0:27:61
2. Morton (Mot) 0:27:92
3. Sol (SQL Peter) 0:28:33
4. Edgar (Mugsy) 0:28:50
5. Etschpickei (HPK) 0:29:42
6. 2Beers (Tobi) 0:30:05
7. El Tango (Tank Peter) 0:30:86
8. Tschexn (Jakob) 0:30:95
9. Asee (Aze) 0:30:96
10. Dani Majo (Dani) 0:31:25
11. Hackin (Andi) 0:32:50
12. Lisi (Elisabeth) 0:34:11
13. Abdel (Alfi) 0:34:13
14. Buf (Pfluftl) 0:35:33
15. Schoh (Jean) 0:40:09
16. Pornokoch (Miki) 0:40:24
17. Jüdl (Judith) 0:51:60

Eindrücke vom Qualifying:
– Immer wenn ein kleiner Hacker-Flitzer im „Rückspiegel“ auftauchte galt nur mehr so schnell wie möglich auszuweichen …
– 80 km/h ist verdammt schnell!
– Die Bodenwellen vor der schnellsten Kurve sind eine echte Gemeinheit
– Jakob hatte überhaupt keinen Spaß am Go-Kart Fahren, was man ja auch an der Zeit erkennen kann 😉
– Gekämpft wurde um jeder Hundertstel Sekunde mit letztem Einsatz
– Von der 2ten Gruppe hatten sich 7 Fahrer fürs Finale qualifiziert, von der ersten nur 2 Fahrer

Aufstellung vor dem kleinen Finale

Diese Ergebnis aus dem Qualifying führten zu einem kleinen Finale in dem Dani in einer eigenen Liga fuhr, während auf den Plätzen dahinter um jeden Platz gekämpft wurde, mit einem durchaus überraschendem Ergebnis: Elisabeth fuhr als beste Frau auf den überraschenden zweiten Platz, während Andi gekonnt Alfi in Schach hielt und dadurch 3ter wurde.

vor dem großen Finale

Das große Finale war dann ein Fight par exellence – ständig rotes Licht (= Stehenbleiben) durch zu riskante Überholmanöver und damit verbundene Dreher. Die Tatsache, dass unser Rennen dadurch um vieles länger als gewöhnlich dauerte brachte den Bahnbesitzer aufgrund terminlicher Überschneidungen ordentlich ins Schwitzen und hielt die Streckenposten auf Trab. Vorne fuhren die zwei Hocker (Thomas und Martin Hacker) auf und davon, während hinten vor allem auf den Plätzen 4 bis 8 ständig die Positionen wechselten. SQL schaffte es mit einem souveränen Renner als Ältester noch auf das Podest zu klettern (wo er ziemliche Angst vor einer Sektdusche offenbarte), während Tank den Miss-Wet-T-Shirt Contest gewann (sein T-Shirt war wirklich wet).

Das Rennergebnis im Detail:
1. Tomasch (Tom) 0:26:59
2. Morton (Mot) 0:26:84
3. Sol (SQL Peter) 0:27:83
4. Edgar (Mugsy) 0:28:41
5. El Tango (Tank Peter) 0:28:33
6. Tschexn (Jakob) 0:28:34
7. 2Beers (Tobi) 0:29:44
8. Etschpickei (HPK) 0:28:24
9. Asee (Aze) 0:29:94
10. Dani Majo (Dani) 0:29:55
11. Lisi (Elisabeth) 0:29:50
12. Hackin (Andi) 0:29:69
13. Abdel (Alfi) 0:31:47
14. Buf (Pfluftl) 0:31:50
15. Schoh (Jean) 0:31:90
16. Pornokoch (Miki) 0:34:33
17. Jüdl (Judith) 0:39:11

Siegerehrung des Go-Kart Rennens

Nach der Siegerehrung ging es ab ins Gasthof Handenberg, wo zuerst einmal eine beeindruckende Raubtierfütterung stattfand. Aber halt, wir waren nicht Zuseher, sondern die Raubtiere …
Verursacht durch die lange Zeit seit dem Frühstück und dem kalorienintensiven Rennen waren wir extrem ausgehungert und verdrückten eine Rekordmenge von Knödeln, Erdäpfeln, Ripperln und Krautsalat. Endlich gesättigt und durch ein paar Bier gestärkt wurde es Zeit für die 10 Jahre PCCP Präsentation durch Obmann und Obmann Stellvertreter. Die Zwei schwafelten wiedermal ewig und viele alte Photos lösten Lachkrämpfe im Publikum aus, wodurch wir erst gegen 21:30 Uhr zum Kegelscheiben kamen.

Zuerst spielten wir auf beiden Bahnen bis ein Teilnehmer 300 Puntke hatte, was ein eindeutiger Fall für unsere Kegelchampione (schreibt man das so?) Pfluftl war. Beim „Sargscheiben“ räumte HPK zielsicher alles ab und lies uns zweimal nicht den Funken einer Chance, während auf der zweiten Bahn Alfi (laut eigener Definition) eindeutig nur Glück hatte.

Jeans einmalige Kegelhaltung

Irgendwann war die Energie nach einem wirklich langen Tag zu Ende und der Großteil brach um kurz vor 01:00 Uhr nach Hause auf, nur die „Oldn Mohna“ mit Anhang „mussten“ noch bis zum bitteren Ende im LaVie um 02:00 Uhr ausharren, um dann unter dem Eindruck einzigartiger Impression von dort aus nach Hause zu fahren.

Links:
Präsentation (Achtung 50 MB !!)
Photos

Written by Tobi in: Veranstaltungen |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes